5 Zeichen an denen wir sehen, dass Jüngerschaft nicht gut läuft

5 Zeichen an denen wir sehen, dass Jüngerschaft nicht gut läuft

Wir wollen euch 5 Zeichen mitgeben, an denen ihr erkennen könnt, dass Jugendliche Probleme in ihrer Jüngerschaft und Nachfolge haben.

Zeichen #1: Fehlende Initiative
Jugendliche lassen Initiative vermissen, wenn sie selber als Jünger nicht motiviert sind. Sie lassen dich als Leiter vielleicht kommen um über geistliche Dinge zu sprechen, haben aber keine eigene Motivation Dinge in ihrem Leben geregelt zu bekommen. Sie übernehmen keine Eigenverantwortung in der Jüngerschaft und lassen sich wie ein Supertanker durch deine Jugend treiben ohne wirklich Frucht zu bringen.

Zeichen #2: Fehlende Ausdauer
Generelle Verweigerung und ein Meiden schwieriger Situationen. Lösungen dieser Welt werden nicht genutzt um das Leben zu regeln. Es ist nicht möglich den Jugendlichen aus der Komfort Zone zu bekommen und er akzeptiert eher den Konflikt mit Glaubensgrundlagen anstatt eine schwierige Situation auch mal auszuhalten. Der leichte Weg ist aber nicht der richtige. Mit solch einer Grundeinstellung können Gewohnheiten nicht gebrochen und Jüngerschaft nicht gelebt werden.

Zeichen #3: Fehlende Aufmerksamkeit
Wenig Ausdauer um Dinge über Gott zu lernen die helfen das Leben in die Spur zu bekommen. Keine Lust Gott wirklich kennenzulernen um zu verstehen, was sein Wesen für mein Leben und Alltag für eine Bedeutung hat.

Zeichen #4: Aussprache
Ein derber Wortschatz ist oft Zeichen für fehlende Bereitschaft sich im persönlichen Leben korrigieren zu lassen. Dinge die ich mir anschaue und konsumiere werden Teil ihrer Sprache und sind Ausdruck ihrer Jüngerschaft.

Zeichen #5: Fehlende Regeln
Menschen die permanent in Konflikt mit Regeln kommen, egal ob mit dem Gesetz oder mit moralischen Regeln, haben generell Probleme in ihrer Nachfolge. Sie haben kein Respekt vor anderen, weder vor Mitmenschen noch vor Autoritäten.

Fazit

Die Bibel ist unsere generelle Richtlinie, ein Maßstab der unverrückbar ist. Wenn du Probleme mit einem Jugendlichen hast, der sagt er ist Christ und aber unwillig ist, diesen Maßstab in seinem Leben zu akzeptieren, dann läuft was mit seiner Jüngerschaft falsch.

Es geht nicht darum diese Jugendlichen zu verurteilen sondern zu gewinnen und sie auszurichten auf Jesus. Jesus liebt sie noch viel mehr als du es jemals tun kannst. Die Lösung liegt klar auf der Hand: Zeig Ihnen das Evangelium ins seiner ganzen Tiefe!
Denke daran, dass einige geistliche Konflikte nur angegangen werden können wenn sich die generelle Lebenssituation von einem Jugendlichen verbesserst und er Vertrauen zu dir gefunden hat. Die Konfrontation mit diesen 5 Punkten und die feststellen, dass ein Problem vorliegt, hilft erstmal wenig!

Was kann helfen ?

-Höre auf für alles zuständig zu sein und dir jeden Schuh anzuziehen! Wir müssen Wege finden, das alle in deiner Jugend Jüngerschaft als das Gesprächsthema Nr. 1 entdecken.
-Wir brauchen bessere Methoden um Herzen zu erreichen! Wir dürfen Jugendliche nicht belehren, sondern müssen ihnen klar machen dass das Evangelium eine Wirkung hat und deshalb eine Lösung für ihr Leben ist und nicht primär Wissen.
-Wir müssen Jugendlichen die Wahrheit sagen! Jüngerschaft ist kein Spaziergang! Es ist NICHT einfach! Und es gibt keinen schnellen Lösungen und es ist harte Arbeit. Aber es ist eine große Freude wenn Barrieren überwunden werden und Jugendliche frei in Jesus leben und ihr Leben meistern!

Vielleicht hast du bei dem einen oder anderen Punkt selber geschluckt. Lass dich aber nicht aufhalten kreativ und auf alle Arten Jesus zu verkündigen mit aller Konsequenz!

About Daniel Monshausen

Jahrgang 1984, verheiratet und 3 Kinder. Seit mehr als 8 Jahren ist Daniel als Jugendleiter in der Freien evang. Brüderversammlung in Metzingen aktiv. Er hat eine einjährige Grundlagenausbildung am EBTC Zürich absolviert. Seit 4 Jahren ist er Verantwortlicher im Holynetwork mit dem Schwerpunkt holynetwork.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.