7 Tipps um an Geld für die Jugendgruppe zu kommen

7 Tipps um an Geld für die Jugendgruppe zu kommen

Wie finanzieren wir die nächste Freizeit? Wie können wir ein Event oder einen Ausflug bezahlen ohne uns dabei von einem Sponsoren abhängig zu machen? – Das Jugendarbeit reichlich Geld kosten kann weis jeder Jugendleiter. Welche Methoden gibt es, um an Geld für seine Gruppe zu kommen? Hier einige Tips! Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Dauerbrenner Flohmarkt
Wer einen Dachboden oder Keller sein eigen nennt kennt dieses Problem: Dort stapeln sich viele alte Sachen die nicht mehr benötigt werden. Dafür gibt es eine Lösung die sogar noch einiges an Geld einbringt.Alten Trödel, zu klein gewordene Kleidung, Brettspiele, Bücher und vieles mehr kann auf diesem Weg sinnvoll weiterverwertet werden.

Services in der Kirchgemeinde oder in Vereinen
Nach dem Motto: „Wir helfen Dir & Du hilfst uns!“ kann man einen Aushang mit Dienstleistungen wie Babysitten, beim Einkaufen helfen, Gartenarbeit übernehmen oder im Haushalt helfen gestalten auf dem dann auch die Kontaktdaten vom jeweiligen Jugendlichen drauf sind. Für diese Dienstleistungen kann man dann einen kleinen Betrag oder eine Spende verlangen.

Zuschüsse vom Kreisjugendamt oder von der lokalen Gemeindeverwaltung
In der Regel sind Freikirchen als Vereine eingetragen und können für ihre Jugendarbeit Zuschüsse beim Kreisjugendamt beantragen. Hier gibt es oftmals kleine Bedingungen die eingehalten werden müssen. Es ist aber nicht so dramatisch, dass die Gruppe als Werbeträger herhalten muss.

Straßenmusik machen
Nehmt die Gitarre in die Hand, das Cajon untern Arm und ab in die Fußgängerzone. Dort angekommen, den Hut auf die Straße und los geht‘s.

Verkauf von Selbsterzeugnissen in Schule und Fußgängerzone
Ob belegte Brote, Kuchen oder selbstgebasteltes – in Schulen oder Fußgängerzonen gibt es einen Markt, der nur darauf wartet erobert zu werden. 🙂 Beim Verkauf von Lebensmitteln in der Öffentlichkeit sollte man die geltenden Regeln einhalten: Spuckschutz vor den Lebensmitteln und man muss eine Verkaufsgenehmigung für Lebensmittel haben.

Eine Zeitung herstellen und verkaufen
Das ist wohl eine der seltener genutzten Möglichkeiten. Mit der richtigen Begabung können hier aber auch gleich zwei Fliegen auf einmal geschlagen werden: Öffentlichkeitsarbeit und Aufbesserung der Jugendkasse.

Das gute alte Sparkonto
Neben allen aktiven Sparmaßnahmen ist diese hier diejenige die am meisten Zeit braucht. Es reicht schon 1€ Monatlich auf ein Sparkonto einzuzahlen. Angenommen man hat drei Leute in der Jugendgruppe die das über 2 Jahre machen hat man am Ende einen Betrag von 72,00€ zusammen. Damit kann eine zehnköpfige Gruppe einmal am Kinotag ins Kino oder ein Eisessen für über 40 Leute stattfinden!

Kennt ihr noch andere Möglichkeiten um Geld für die Jugendgruppe einzunehmen? Was habt ihr schon ausprobiert?

 

Foto: Bizior via sxc.hu

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

6 Comments

  1. Gina

    Ein sehr genialer Artikel, muss ich jetzt mal sagen! 😉 Beschäftige mich in letzter Zeit öfter mit der Thematik, etwas zu finden, was der Jugend geld einbringt um zum Beispiel ein Freizeit starten zu können. Sehr nützliche Tips auf jedenfall. Das Poste ich direkt mal in mein Jugend Forum. 😉 Auf die Idee mit dem Flohmarkt bin ich auch schon gekommen. Um die Weihnachtszeit könnte man noch Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln und sowas verkaufen. Vielleicht noch für die Kinder etwas anbieten wie Schminken oder sowas^^

  2. JP

    Hallo,
    Wir werden demnächst mit unserer Jugend eine Autowaschaktion machen. Zuerst wollten wir mit der Feuerwehr kooperieren aber da hat die Gemeinde dann einen Riegel vorgeschoben, dass wir nicht öffentlich Autos waschen dürfen. Jetzt haben wir ein mittelständiges Unternehmen gefunden, die eine „richtige“ Waschanlage haben und die dürfen wir einen Samstag nutzen. Ich werd berichten was dabei rum gekommen ist 😉

  3. Benjamin

    Wenn wir etwas brauchen, gehen wir nicht zu Menschen sondern zu unserem Himmlischen Vater, und er versorgt welbst die Spatzen. Wehe dem, der auf den Arm des Fleisches vertraut

    1. Andy

      Hallo Benjamin,

      ich denke du bringst hier geistliches und materielles durcheinander. Wenn es darum geht Jugendlichen eine gesunde Arbeitsmoral beizubringen, in dem man für die Jugendkasse arbeitet, dann hat das nichts mit Unglaube zu tun, sondern mit guten pädagogischen Maßnahmen. Schau dir mal Lukas 16,8 an. 🙂

      Es ist biblisch für Geld zu arbeiten:
      – „Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen.“ 2Thessalonicher 3,10
      – „Ich habe von niemandem Silber oder Gold oder Kleidung begehrt. 34 Denn ihr wisst selber, dass mir diese Hände zum Unterhalt gedient haben für mich und die, die mit mir gewesen sind.“ Apostelgeschichte 20,33-34

      Letztendlich kommt alles Gute von Gott. Doch Gott möchte, dass wir unser Köpfchen und unsere Kraft in Arbeit stecken, die wiederum Geld gibt. Oder siehst du das anders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.