…besinnliche Weihnachten?!

…besinnliche Weihnachten?!

Was feiern wir an Weihnachten? Sandy Bucher hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht, die wir gerne mit Euch teilen möchten.

Ein Gastbeitrag von Sandy Bucher

Seit wir Christen geworden sind, bemerke ich in unserem Umfeld öfter mal allgemeine Verunsicherung. So auch an Weihnachten. „Es kommt ja bald der Weihnachtsmann – äh nein, bei euch kommt ja das Christkind, oder?“

Wir persönlich feiern, und ich glaube ich spreche da für viele Christen weltweit, die Geburt von Jesus Christus. Ob dieser Termin nun genau auf diesen speziellen Tag fiel oder nicht ist zweitrangig.
Lichter und Kerzen schmücken das Haus und bringen Licht und Wärme in die oft so dunkle Jahreszeit. Genau wie Jesus es damals tat.

Jetzt interessiert mich, was feierst du? Einige werden von geschenkten Feiertagen sprechen oder dem Weihnachtsbonus oder auch dem Negativen, z.B. von dem was die kommerzielle Welt daraus gemacht hat. Aber ich spreche jetzt die an, die damit wirklich eine schöne Zeit verbinden.

Ist es nicht erstaunlich, dass wir dieses Fest so selbstverständlich seit Jahren feiern? Egal ob gläubig oder nicht. Ist es nicht im allgemeinen eine besondere Zeit? DAS Fest der Familie und Liebe? Ein Fest, das schon 4 Wochen vorher mit der Adventszeit beginnt. Und jeder freut sich beim wöchentlichen Kerze anzünden auf irgendetwas. Wäre es denn nicht schön diese Spannung und Vorfreude, diese Familienzugehörigkeit und Liebe das ganze Jahr zu feiern?

Aber wieso verbinden viele Menschen überhaupt Licht, Wärme und Liebe mit dem Geburtstag eines Mannes an den sie das restliche Jahr nicht glauben? Welches Fest feierst du noch mit solch einer Leidenschaft, das an einen Gott erinnert mit dem du aber nichts zu tun hast? Und wäre es nicht ratsam sich mehr Gedanken darüber zu machen, wenn die Geburt eines Säuglings vor mehr als 2000 Jahren heute noch so großen, positiven Einfluss auf die heutige Welt hat? Ist da nicht vielleicht einfach mehr dran?

Advent bedeutet Ankunft des Herrn. Auch wenn ein bekanntes Weihnachtslied wie folgt lautet „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind…“, er kam bereits dieses eine Mal.

Wir feiern jährlich an Weihnachten, dass Gott in Jesus Mensch wurde um dir und mir nah sein zu können. Und er lädt dich ein sich darauf zu besinnen, daran zu denken, was da genau geschehen ist. Er war bereits da und hat sich gezeigt. Er kommt nur noch einmal wieder um dann in Ewigkeit mit denen zu feiern, die ihm einen festen Platz in ihrem Leben gaben.

Verpass diese Chance nicht und mache aus dem Fest der Liebe, ein Leben der Liebe durch Jesus.

About Daniel Monshausen

Jahrgang 1984, verheiratet und 3 Kinder. Seit mehr als 8 Jahren ist Daniel als Jugendleiter in der Freien evang. Brüderversammlung in Metzingen aktiv. Er hat eine einjährige Grundlagenausbildung am EBTC Zürich absolviert. Seit 4 Jahren ist er Verantwortlicher im Holynetwork mit dem Schwerpunkt holynetwork.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.