Jugend in der Kirche – Konzepte für Gemeinden, Teamer, Mitarbeiter in der Jugendarbeit

Jugend in der Kirche – Konzepte für Gemeinden, Teamer, Mitarbeiter in der Jugendarbeit

Ich liebe gute Materialbücher zum Thema Jugendarbeit. Wenn sie dann noch persönlich und ehrlich geschrieben sind, dann lese ich es auch mal in unter zwei Stunden. Und genau so ein Buch ist „Jugend in der Kirche“.

Die Geschichte hinter dem Buch

Als der Arzt Christoph Hillsberg vor einigen Jahrzehnten nach Amerika flog, entdeckte er eine Art der Jugendarbeit, die ihn sehr begeisterte. Es war eine Arbeit in der es ungeschriebenes Gesetz war, dass es eine Sünde ist Jugendliche mit dem Evangelium zu langweilen, oder dass man sich als Erwachsener erst das Recht gehört zu werden erarbeiten muss… Kaum war der Autor wieder zurück in Berlin, gründete er – in Anlehnung an die Missionsorganisation – den Verein „Young Life Berlin e.V.“, wo er all’ die positiven Einflüsse von Young Life für die deutsche Kultur fruchtbar machte.

Während seiner Arbeit mit Young Life Berlin e.V. von 1975-­‐1997 führte er einige sehr spannende Projekte mit Jugendlichen durch und sammelte wichtige Erfahrungen, die er in seinem Buch kompakt und gut strukturiert weitergibt.

Ist das Buch was für mich?

Ich mag das Buch, weil es z.B. Dinge wie einen vorformulierten Aushang beinhaltet, mit dem man Erwachsene für die Mitarbeit in der Jugend begeistern kann. Aber auch die Checkliste mit der man herausfinden kann, ob ein Event sinnvoll ist oder nicht, helfen sehr beim Planen der eigenen Arbeit. Und genau hier ist die Stärke des Buchs: Es ist ein perfekter Begleiter, wenn man gerade an der Jahresplanung für die Jugendgruppe sitzt und noch gute Konzepte und Ideen braucht. Denn davon hat das Buch mehr als genug.

Peinlich… kommt vor!

Christoph Hilsberg schreibt auch ehrlich über peinliche Fehler, wie der, bei dem er mit seiner Jugendgruppe eine katholische Messe besuchten und sowohl er als auch der Priester vergaßen, dass die Jugendlichen nicht nach vorne durften um eine Hostie zu empfangen, woraufhin die Jugendlichen vor den Augen der Gottesdienstbesucher abgewiesen wurden.

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.