Der Gott des AT‘s grausam – oder einfach gerecht?

Der Gott des AT‘s grausam – oder einfach gerecht?

Bei den Vorbereitungen für die Bachelorprüfung meines Studiums bin ich in Arend Remmers Buch „Das Alte Testament im Überblick“ auf eine besondere Passage gestoßen die sich mit oben genanntem Thema auseinandersetzt: Die Ausrottung der Kanaanäer bei der Landübernahme der Israeliten (beschrieben im Buch „Josua“ des AT).

„Manchen Bibellesern bereitet der generelle Befehl Jahwes an Israel zur Ausrottung aller Kanaaniter Schwierigkeiten, da dieser Auftrag grausam und unbegreiflich erscheint. Schon in 1. Mose 15,16 hatte Gott jedoch zu Abraham gesagt: „Die Ungerechtigkeit der Amoriter ist bis hierher noch nicht voll“. Die Amoriter waren eines der Hauptvölker Kanaans. Der Götzendienst der Kanaaniter mit ihren Gottheiten Baal („Herr“), Moloch („König“) und Astaroth („Gemahlin“) war mit furchtbaren sittlichen Ausschreitungen, wie Kindesopfer und Prostitution, verbunden. Trotzdem ließ Gott noch über viele Jahrhunderte Gnade gegen diese Völker walten. Als aber Israel in Kanaan einzog, war die Vernichtung dieser götzendienerischen Völker eine notwendige geistliche Aufgabe. Einmal benutzte Gott Israel dazu, die Gottlosigkeit dieser Nationen zu bestrafen. Andererseits konnte nur so das Volk Gottes vor der Übernahme dieser sündigen Gewohnheiten bewahrt und rein erhalten werden. Israel wurde das Werkzeug in der Hand Gottes zur Erfüllung Seiner sittlichen Ziele (auch Sodom und Gomorra waren einst aus dem gleichen Grunde von Gott vernichtet worden, allerdings ohne menschliches Eigreifen). Leider führte der Ungehorsam Israels in dieser Angelegenheit dazu, dass der Götzendienst auch bei dem Volke Gottes Eingang fand. – Auch der Christ wird aufgefordert, alles Böse aus seinem Leben auszurotten (1. Kor 5,7; 2. Kor 7,1; Kol 3,5; 2. Tim 2,21).“

(Quelle: Arend Remmers, Das Alte Testament im Überblick. CSV, Hückeswagen [1988] S. 55f.)

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.