Die Bekehrung des Indianers Tschoop in Nordamerika

Die Bekehrung des Indianers Tschoop in Nordamerika

„Ich bin ein Heide gewesen und bin unter Heiden alt geworden, weiß also wohl, wie es mit den Heiden ist. Es kam einmal ein Prediger zu uns, der wollte uns lehren und fing an, uns zu beweisen, dass ein Gott sei. Da sagten wir: „Ei, meinst du, dass wir das nicht wissen? Gehe nur wieder hin, wo du hergekommen bist!“. Ein andermal kam ein Prediger und wollte uns lehren. „Ich müsst nicht stehlen“, sagte er, „nicht saufen, nicht lügen usw.“ Wir antworteten ihm: „Du Narr! Denkst du denn, dass wir das nicht wissen? Lerne das erst selbst und lehre die Leute, zu denen du gehörst, dass sie das nicht tun; denn wer säuft, wer stiehlt, wer lügt mehr als deine eigenen Leute?“ Und so schickten wir ihn fort. Nach einiger Zeit kam Christian Heinrich Rauch (ein Herrnhuter Missionar) zu mir in die Hütte und setzte sich zu mir. Der Inhalt seiner Rede an mich war ungefähr dieser: „Ich komme zu dir im Namen des Herrn des Himmels und der Erde. Der lässt dich wissen, dass er dich gerne selig machen und aus dem Elend reißen will, in dem du liegst. Er ist zu dem Ende Mensch geworden, hat sein Leben für die Menschen gegeben und sein Blut für sie vergossen usw.“ Er setzte sich hierauf in meine Hütte auf ein Brett und schlief ein, denn er war müde von seiner Reise. Da dachte ich: „Ei, was ist das für ein Mann? Er liegt da und schläft so sanft. Ich könnte ihn gleich totschlagen und in den Wald werfen – wer würde danach fragen? Aber er ist ohne Sorgen.“ Seine Worte aber konnte ich nicht loswerden. Sie fielen mir immer wieder ein, und wenn ich einschlief, so träumte ich von dem Blut Christi, für uns vergossen. Da dachte ich: Das ist etwas anderes, und übersetzte den anderen Indianern die Worte, die Christian Heinrich noch ferner mit uns redete. So ist die Erweckung unter uns durch Gottes Gnade entstanden.“

Quelle: Idea Spektrum CH, Nr.24, 16. Juni 2010, S.25

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.