Diotrephes, der machtbesessene Leiter

Diotrephes, der machtbesessene Leiter

Diotrephes (3. Joh 9-10):

Gedanken über gute und schlechter Leiter.

Diotrephes wird nur an dieser Stelle in der Bibel erwähnt. Er ist offensichtlich ein skrupelloser und machtbesessener Leiter in der Gemeinde, der sich ablehnend und rebellisch gegenüber apostolischer Autorität verhält.

 

3.Joh 9-10 (ELB)

Ich habe der Gemeinde etwas geschrieben,aber Diotrephes,

der gern unter ihnen der Erste sein will,

nimmt uns nicht an.

Deshalb, wenn ich komme, will ich seine Werke in Erinnerung bringen, die er tut,

indem er mit bösen Worten gegen uns schwatzt; und sich hiermit nicht begnügend, nimmt er selbst die Brüder nicht an

und wehrt auch denen, die es wollen,

und stößt sie aus der Gemeinde.

Es gibt ein ProblemEin machtbesessene Leiter:

– will alleine herrschen

– ist nicht korrekturfähig, verweigert Autorität

– profitiert vom kurzen Gedächtnis des anderen und nutzt es aus

– verleumdet, intrigiert

– greift zu immer stärken Mitteln

– verweigert den Geschwistern Gastfreundschaft

– hindert sie nicht nur an der Gemeinschaft, sondern stößt sie sogar aus der Gemeinde

→ Ein schlechter Leiter ist süchtig nach Anerkennung und Aufmerksamkeit; er rückt sich und seine Position in den Mittelpunkt; er lässt sich nicht belehren.

Ein guter Leiter versteht das „Teamplay“ im Reich Gottes. Er stellt Christus in das Zentrum und weiß um den Bedarf an Ergänzung und Korrektur.

1 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.