Gangster, Gauner und Ganoven – Action Nachmittag

Gangster, Gauner und Ganoven – Action Nachmittag

Dieses Konzept für ein 4-stündiges Nachmittagsprogramm für die Jugendarbeit wurde von den Kollegen vom Jugendleiternetz erstellt. 

Inhalt vom Aktion-Nachmittag „Gangster, Gauner & Ganoven“

1. Ankommen
2. Begrüßung mit Vorstellungsrunde
3. Gruppeneinteilung
4. Spiele im Gruppenraum
4.1. Montagsmaler der Mitarbeiter
4.2. zum Lachen bringen
4.3. Pantomime der Spieler
4.4. Reise nach Jerusalem
4.5. Armdrücken
4.6. Luftballon-Eierlauf
4.7. Luftballon-zwischen-den-Beinen
4.8. Luftballontreten
5. Stationen
5.1. Blindheit
5.2. Dart
5.3. Wattebausch blasen
5.4. Gummibärchen werfen
5.5. Eimer werfen
5.6. Nägel einschlagen
5.7. Fluchtwagen fahren
5.8. Kuli in Flasche
5.9. Worte erklären
5.10. Perlen umfüllen
5.11. Streichhölzer würfeln
6. Treffen im Gruppenraum – Geschichte – Zachäus
7. Gemeinsames Lied
8. Tassen bemalen
9. Krapfen essen
10. Abschlussrunde
LIED: „Es ist verrückt“ von U. Rapsch

Dauer: ca. 4 Stunden

Benötigtes Material allgemein:
Kugelschreiber/Mitarbeiter
Handy oder Uhr/Mitarbeiter

1. Ankommen

Die ankommenden Teilnehmer werden von den Mitarbeitern begrüßt, dürfen ihre Jacken ausziehen und an die Garderobe hängen und sich ein Namensschild aussuchen und beschriften.

Benötigtes Material:
Stifte
Namensschilder
Doppelklebeband

2. Begrüßung mit Vorstellungsrunde

Die Gruppenleitung begrüßt alle Teilnehmer und lässt diese sich selbst vorstellen nach dem Kofferpacksystem „Ich heiße Peter und bin ein Pirat“, der nächste „das war Peter, der Pirat und ich bin Torsten und bin ein Viehdieb“…

3. Gruppeneinteilung

Jedes Kind zieht eine der vorbereiteten Karten, auf Kommando müssen sich die Kinder durch Rufe suchen (Vampire suchen Vampire) und stapeln (Tochter auf Sohn, beide auf Mutter und gemeinsam auf Vater) die Gruppe, die es zuerst geschafft hat bekommt schon einen Punkt auf die „Punktekarte“.

Benötigtes Material:
Namenskarten
Punktekarten

4. Spiele im Gruppenraum

4.1. Montagsmaler der Mitarbeiter

Die Mitarbeiter malen der Reihe nach diverse Dinge auf eine Tafel, die die
Kinder erraten müssen. Die Gruppe, die zuerst erraten hat bekommt einen
Punkt und der nächste MA ist dran

Benötigtes Material:
Tafel
Papier
Edding
Begriffe

4.2. zum Lachen bringen

Immer zwei Kinder aus jeder Gruppe treten gegen zwei andere an und versuchen diese durch Grimassen zum Lachen zu bringen, für jeden Sieg gibt es einen Punkt auf die Punktekarte

Benötigtes Material:
Tabelle – wer gegen wen

4.3. Pantomime der Spieler

Immer ein Spieler muss einen Begriff spielerisch darstellen (ohne Laute) die Gruppe die errät und die Gruppe des Spielers bekommt einen Punkt auf die Karte

Benötigtes Material:
Begriffe

4.4. Reise nach Jerusalem

Die Stühle werden entsprechend aufgestellt, jeder Spieler bekommt einen Bierfilzchen auf den Kopf und das Spiel wird nach der üblichen bekannten Weise gespielt. Der 3.Gewinner bekommt 1 Punkt, der zweite 2 und der erste Sieger drei Punkte auf die Punktekarte

Benötigtes Material:
CD-Player
Musik
Bierfilzchen

4.5. Armdrücken

Jeweils zwei Kinder aus jeder Gruppe (bevorzug die zwei, die beim Lachen nicht dran kamen) drücken mit zwei anderen Kindern Arme (versuchen diese auf den Boden gegen deren Hand zu drücken. Der Sieger bekommt Punkte auf die Punktekarte

Benötigtes Material:
Tabelle – wer gegen wen

4.6. Luftballon-Eierlauf

Die Kinder laufen Gruppenweise möglichst schnell den Parcours ab. Die Letzten bekommen einen Punkt, die ersten vier und die zweiten und dritten Sieger entsprechende Punkte…

Benötigtes Material:
Luftballon
Löffel
Parcours

4.7. Luftballon-zwischen-den-Beinen

Die Kinder laufen den Parcours wieder nacheinander ab, allerdings mit dem Luftballon zwischen den Beinen. Die Punkteverteilung ist wie oben.

Benötigtes Material:
Luftballons
Parcours

4.8. Luftballontreten

Alle Kinder bekommen einen Luftballon an ihre Knöchel gebunden. Auf Kommando starten die Kinder und treten von ihren Gegnern die Luftballons nieder. Die Gruppe, zu dem der letzte Luftballon gehört bekommt fünf Punkte. Die anderen Gruppen alle 2.

Benötigtes Material:
Luftballons für alle
Schnüre für alle

5. Stationen

Allgemein:
Die Gruppen sollen keinen Rundlauf absolvieren sondern selbst schauen an welcher Station gerade etwas frei ist. . .

5.1. Blindheit

Einem Kind werden die Augen verbunden, ein anderes leitet dieses Kind durch einen gestellten Flaschenparcours indem es Kommandos wie rechts, links etc. gibt. Ist dieses Kind durchgelaufen wird das „leitende Kind“ „blind“ und ein neuer Partner führt es durch den Flaschenparcours. Zwischen den einzelnen Durchgängen können einzelne Flaschen umgestellt werden!
Insgesamt gibt es 20 Punkte, für jede umgefallene Flasche wird ein Punkt abgezogen!

Benötigtes Material:
Tuch
Flaschenparcours

5.2. Dart

Eine Wand ist mit Luftballons vollgehängt. Jedes Kind hat drei Würfe. Die Ballons die dabei zerstochen wurden zählen als Punkte.

Benötigtes Material:
Spitze Gegenstände
Luftballons

5.3. Wattebausch blasen

Die Mitarbeiterin hat einen Parcours vorbereitet, den die Kinder nacheinander mit dem Strohhalm und Watte abblasen müssen. Schaffen sie es gibt es pro Kind 10 Punkte

Benötigtes Material:
Watte
Parcours
Strohhalm

5.4. Gummibärchen werfen

Teller werden verschieden weit aufgestellt, die großen näher an die Kinder den kleinen weiter nach hinten. Jedes Kind hat nun drei Gummibärchenwürfe. Für jeden Treffer in den kleinen Teller gibt es 5 Punkte, für die großen Teller einen Punkt.

Benötigtes Material:
Gummibärchen
Große Teller
Kleinen Teller

5.5. Eimer werfen

Mehrere Eimer sind zu einer Pyramide gestapelt. Jeder aus der Gruppe hat 3 Würfe, mit denen die Eimer gestürzt werden sollen. Sind die oberen Reihen gestürzt gibt es 20 Punkte. Sind sie nur „verrutscht“ bekommt die Gruppe 15 Punkte.

Benötigtes Material:
Eimer
Tischtennisball

5.6. Nägel einschlagen

Jedes Kind hat eine Minute Zeit um möglichst viele Nägel in einen Balken zu schlagen. Die Anzahl der Nägel ist die Punktezahl

Benötigtes Material:
Bretter
Nägel
Stoppuhr

5.7. Fluchtwagen fahren

Immer ein Kind nimmt ein anderes Huckepack und trägt es eine bestimmt Distanz, schaffen es die beiden Paare innerhalb einer Minute gibt es 20 Punkte, schaffen sie es innerhalb 1,5 Minuten gibt es 15 Punkte, von zwei Minuten 10 Punkte, bis 2,5min 5 Punkte und darüber keine

Benötigtes Material:
Stoppuhr

5.8. Kuli in Flasche

Bei den Kindern wird nacheinander ein Kugelschreiber an einem Faden an der Hose befestigt, den es in einen Flaschenhals einlassen muss. Schaffen es alle Kinder insgesamt in 3 Minuten? (Stopp bevor „Fadenwechsel“ stattfindet!)
Unter drei Minuten 30 Punkte über 3 Minuten 15 Punkte

Benötigtes Material:
Stoppuhr
Kugelschreiber
Faden
Sicherheitsnadel

5.9. Worte erklären

Die TN bekommen Wörter, die sie ihren Kameraden erklären sollen ohne das eigentliche Wort zu nennen. Pro geschafftes Wort gibt es 10 Punkte (Worte, die verraten wurden zählen nicht)

Benötigtes Material:
Begriffe

5.10. Perlen umfüllen

Die Gruppe hat eine Minute Zeit um gemeinsam einen Teller Perlen in den anderen zu saugen. . . anschließend wird der Teller gewogen. Das Gesamtgewicht entspricht der Punktezahl.

Benötigtes Material:
Perlen
Teller
Waage
Strohhalm

5.11. Streichhölzer würfeln

Die Gruppe spielt gegen einen Mitarbeiter. Jeder TN bekommt 8 Streichhölzer. Dann wird reihum gewürfelt. Die gewürfelte Augenzahl wird als Streichhölzer an den linken Spieler weitergegeben. Wer zuerst keine Streichhölzer mehr hat hat gewonnen! Gewinnt die Gruppe gibt es 20 Punkte. Gewinnt der Mitarbeiter gibt es 10 Punkte für die Gruppe.

Benötigtes Material:
Streichhölzer
Würfel

6. Treffen im Gruppenraum – Geschichte – Zachäus

Die Gruppenleitung kommt von der Preisverleihung auf den „Gauner“ Zachäus und erzählt seine Geschichte mit der Endaussage: Gott liebt uns wie wir sind auch wenn wir manchmal nicht so sind wie andere sich das vorstellen.

Benötigtes Material:
Geschichte

7. Gemeinsames Lied

Die Mitarbeiter bringen den Kindern das Lied „Es ist verrückt“ mit Bewegungen bei indem sie es vorsingen und –spielen und die Kinder mitsingen lassen.

Benötigtes Material:
Lied
Plakate
Gitarre

8. Tassen bemalen

Die Kinder setzten sich an die vorbereiteten Tische. Jeder bekommt eine Porzellantasse und darf diese mit seinem „Gauner-Steckbrief“ gestalten. Während die Kinder beim Krapfen essen sind werden die Tassen in den Ofen geschoben und gebacken!

Benötigtes Material:
Tassen
Porzellanstifte
Zewa o.ä. zum Tassen-1.Hilfe-leisten

9. Krapfen essen

Wenn alle Kinder fertig sind gehen sie Händewaschen und setzen sich dann in den vorbereiteten Gruppenraum um dort zu essen und zu trinken.
Mit einem gemeinsamen Lied beginnt die Gruppe. Wenn alle fertig sind werden die Tische gemeinsam aufgeräumt und dann begibt sich die ganze Gruppe wieder in den großen Gruppenraum.

Benötigtes Material:
Teller
Tassen
Getränke
Krapfen
Laugenbrezen
Margarine
Messer
Container fürs Aufräumen

10. Abschlussrunde

Die Kinder setzen sich auf den Boden und die Gruppenleitung erklärt den Kindern aus welchem Grund die Abschlussrunde stattfindet. Anschließend gibt ein Mitarbeiter den Ball weiter und die Kinder dürfen ihre Kommentare abgeben.

Benötigtes Material:
Ball

LIED: „Es ist verrückt“ von U. Rapsch

1. Ein kleiner Mann, der saß am Zoll und fühlte sich dort pudelwohl,
das Geld der Leute mag er sehr denn täglich wird es immermehr.
Drum mochten ihn die Menschen nich´ und er war viel allein
Doch einmal da kam Jesus und lud ihn zu sich ein.

Ref.: Es ist verrückt, es ist verrückt doch es ist wahr,
Gott liebt ihn wie er ist, ist das nicht wunderbar. (2x)

2. Auch du und ich wir wissen wohl und treibens manchmal ziemlich toll,
wir kennen unsre Grenzen nicht, die andern sind schon ärgerlich.
Doch Jesus kommt auch gern zu mir und lädt mich zu sich ein
er will trotz meiner Macken mein bester Freund hier sein

Ref.: Es ist verrückt, es ist verrückt doch es ist wahr,
Gott liebt mich wie ich bin ist das nicht wunderbar. (2x)

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.