Geld sammeln für die Jugendkasse: Die Neue-Masche-Aktion

Geld sammeln für die Jugendkasse: Die Neue-Masche-Aktion

Bereits viele kirchliche Jugendgruppen haben es gemacht. Die Rede ist von einer Neue-Masche-Aktion. Das neu ins Leben gerufene Startup „Neue Masche“ aus Freiburg hilft Ministranten und anderen kirchlichen Jugendgruppen wie bisher vielen KjG’s bei der Realisierung ihrer jeweiligen Projekte.

Damit verbinden wir die Verwirklichung von Events, Einsätzen und Jugendlagern. So könnt ihr für eine Sommercamp oder die Reise zum Weltjugendtag sammeln. In Skandinavien ist dieses Modell des Spendensammelns bereits etabliert und sichert KjG’s, sowie anderen kirchlichen Gruppen, die Realisierung toller Projekte.

Gemeinsam als Team, mit viel Spaß und völlig risikofrei könnt ihr somit eure Vorhaben verwirklichen!

Die gelungene Abwechslung zum Kuchenverkauf!

Die Ministranten aus dem Schwäbischen konnten in kurzer Zeit satte 1996€ für ihre Wallfahrt sammeln. Doch auch die Ministranten aus dem Ortenaukreis waren motiviert und konnten somit 1056€ für ihre Rom-Wallfahrt im Sommer 2014 sammeln. Dies sind nur zwei von vielen weiteren kirchlichen Gruppen, die mit einer Neue-Masche-Aktion ihre Projekte realisieren konnten.

Als Gruppenleiter oder Pfarrer stellt man sich oft die Frage, wie sich die Projekte der eigenen Gruppe finanzieren lassen. Neue Masche hilft euch dabei eure Träume mit Leichtigkeit zu verwirklichen.

So funktioniert eine Neue-Masche-Aktion: Die KjG oder Ministrantengruppe sammelt in ihrem Bekanntenkreis (bei Eltern, Verwandten, Bekannten etc.) Bestellungen für die verantwortungsvoll hergestellten Produkte von Neue Masche. Im Sortiment von Neue Masche befinden sich handgemachte Seifen, Socken, T-Shirts, Geschirrtücher und viele weitere tolle Produkte. Zur kalten Jahreszeit werden auch handgestrickte Mützen angeboten. Die Produkte von Neue Masche werden von Freiburger Sozialwerkstätten in schöne Boxen verpackt. Somit können die Boxen auch wunderbar als Geschenk verwendet werden.

neuemasche2Das Beste ist jedoch, dass es sich um Produkte handelt, die immer gebraucht werden.
Somit ist es für jede kirchliche Gruppe sehr leicht Bestellungen zu sammeln. Von den 15€ pro Box, bleiben 4€ als Spende direkt in der Gruppenkasse. Ein effektives und vor allem einfaches Modell, denn seit dem Start im Jahr 2013 haben schon mehr als 300 Gruppen mitgemacht und über 250.000€ Spenden für die Realisierung ihrer eigenen Projekte gesammelt.

Durchschnittlich sammelt ein motiviertes Team zwischen 800€ und 1.000€ für ihr jeweiliges Vorhaben. Somit kommt eine deutlich höhere Summe als beim klassischen Kuchenverkauf zusammen!

Stärkt die Gemeinschaft!

Neue Masche steht nicht nur für das Spendensammeln an sich, sondern vor allem für das Stärken der Gemeinschaft in der Gruppe! In der Gruppe engagiert sich und arbeitet jeder auf ein selbstgesetztes Ziel hin. Dabei wird das Wir-Gefühl innerhalb der kirchlichen Gruppen gestärkt und fördert mit Spaß den Gruppenzusammenhalt.

Da es vielen leichter fällt nach einer Spende im eigenen Umfeld zu fragen, wenn sie auch etwas dafür anbieten können, läuft Neue Masche nach dem Prinzip „Geben statt nur nehmen“ ab. Denn wer kann schon bei nachhaltigen und in schöne Boxen verpackte Produkte, die direkt nach Hause gebracht werden, widerstehen. So unterstützt man doch gerne das Projekt!

Für weitere Informationen:

Unter http://www.neuemasche.com/infomaterial/ findet Ihr weitere Informationen und ein kostenloses Infopaket zur Vorstellung des Projektes in eurer Gruppe.

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

1 Comments

  1. Daniel

    Hallo Andy,
    Tolle Sache – nicht nur, weil ich es bei mir im Blog auch promote 😉
    Mehrere Bekannte haben „Neue Masche“ schon genutzt und sind sehr zufrieden.
    Viele Grüße
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.