Humor: Wir sehen nur, was fehlt

Humor: Wir sehen nur, was fehlt

Eine Großmutter ist mit ihrem keinen Enkelkind am Strand. Das Kind spielt fröhlich am Wasser, die Oma schaut aus dem Liegestuhl beglückt zu. Da kommt plötzlich eine riesige Welle heran, und als das Wasser zurückströmt, ist kein Enkelkind mehr da – einfach weggespült. Erschrocken beginnt die Großmutter zu wehklagen: „Großer Gott, wie konntest du mir das antun? Bin ich keine gute Mutter und Großmutter? Habe ich nicht alles für meine Familie getan? Habe ich nicht deine Gebote von Kind auf gehalten? Und nun das?“

Eine Stimme aus dem Himmel antwortet: „Beruhige dich, ist ja schon gut!“ Gleich darauf rollt wieder eine riesige Welle auf den Strand, und als das Wasser zurückgeht, spielt das Enkelkind wieder am Strand, lacht und freut sich, als wäre nie etwas gewesen. Und wieder ertönt die Stimme aus dem Himmel: „Ich habe dir dein Enkelkind wieder gegeben. Bist du nun zufrieden?“ Darauf die Großmutter: „Aber das Kind hatte ein Hütchen auf!“

Seid dankbar in allen Dingen, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. (1. Thessalonicher 5,18)

Aus: „Voller Witz und Weisheit. Jüdischer Humor und biblische Anstöße.“ von Axel Kühner

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.