[Infografik] Benutzt du dein Handy auch schon in der Dusche?

Oder vielleicht im Gottesdienst? Komm schon, sei ehrlich: Warst du schonmal während einer Predigt auf Facebook?

Studie

Handys werden ein immer wichtigerer Bestandteil des Lebens. Werden sie verloren weinen Jugendliche teilweise wie um ein verstorbenes Familienmitglied und machen einen Trauerprozess durch. Auf der anderen Seite ist es lustig (oder traurig?), dass 12 Prozent der Befragten das Smartphone in der Dusche benutzen – wie genau das funktioniert, bleibt leider offen. Fast jeder Zehnte Erwachsene (9 Prozent) nutzt das Handy während des Geschlechtsverkehrs – die Anwendungen liegen hier zwischen SMS checken und Anrufe entgegennehmen. Diese Zahl des – so Jumio – “Sextings” ist bei den jungen Erwachsenen zwischen 18 und 34 Jahren sogar noch höher, von ihnen sind 20 Prozent erreichbar.

59 Prozent der Befragten haben ihr Smartphone passwortgeschützt, denn sie fürchten – im Falle des Verlustes – am meisten den Verlust von Daten (65 Prozent), vom Kontakt mit anderen (58 Prozent) und 39 Prozent fürchten, dass Anrufe in ihrem Namen getätigt werden. Je um die 30 Prozent haben Angst vor einer verlorenen Social Media-Identität und vor Missbrauch ihres Online-Banking-Zugangs.

Für die Studie wurden über 2.000 US-Bürger über 18 Jahre online befragt, über die Hälfte von ihnen besitzt ein Smartphone.

Wenn 19% der befragten Amerikaner das Handy bereits in der Kirche, bzw. an einem Anbetungsort verwenden stellt sich mir die Frage: Sollten Kirchen Tools für die Nutzung von Handys während des Gottesdienstes anbieten, oder zum ausschalten der Handys auffordern?

Via basicthinking.de und jumio.de

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.