Lead222 – Coaching für Jugendleiter

Lead222 – Coaching für Jugendleiter

Dies ist ein Interview mit Heinz Janzen von Lead 222, einer Coachingplattform für Jugendleiter.

A: Was ist Lead222?

H: Lead222 ist ein internationales Coaching- und Mentoring-Netzwerk für Jugendleiter und Jugendleiterinnen in der christlichen Jugendarbeit. Unsere Vision ist, durch eine Mentoring-Kultur die Jugendarbeit zu verändern, indem wir 2. Timotheus 2,2 leben.

Deshalb ist dieser Vers ein Teil unseres Namens! Lead222 baut eine einzigartige Gemeinschaft von Jugendleitern auf, die sich gegenseitig im Charakter und in ihren Kompetenz fördern. Wir bieten viele Möglichkeiten an, um gelebte Leiterschaft für Jugendleiter, Jugendliche, Mitarbeiter und Freiwillige Wirklichkeit werden zu lassen. Bei alledem geht es darum, Leiter, die Verantwortung für Jugendliche in Gemeinden tragen, individuell für ihren Dienst stark zu machen – denn starke Leiter prägen Jugendliche.

A: Was bringt es mir als Jugendleiter? Welchen Gewinn habe ich davon?

H: Wer bei Lead222 mitmacht erlebt, dass in ihn individuell investiert wird und er motiviert und inspiriert für sein Leben und seine Jugendarbeit ist. Wir wollen Jugendleitern helfen Jesus ähnlicher zu werden. Die Bibel macht deutlich, dass es bei geistlichem Wachstum nicht auf umfangreiches Wissen oder erbrachte Leistungen, sondern einen kompromisslosen inneren Wandel ankommt. Unsere Zielsetzung beim Coaching ist es deshalb, Jugendleiter dabei zu unterstützen, in ihrem Charakter, ihrer Persönlichkeit und ihrer Beziehung zu Gott und Menschen tiefgreifend zu wachsen. So können sie ohne Anstrengung zu Multiplikatoren für andere werden und ein Leben leben, das verändert. Wir legen dabei zwei Schwerpunkte:

  • Der innere Bereich – der Charakter: Unsere Beratung zielt auf das, was bildlich betrachtet “unterhalb der Wasserlinie” liegt. Oft ist uns nicht bewusst, was tief in uns unser persönliches Verhalten prägt. Unsere Coaches wollen daran arbeiten, diese zugrunde liegenden Antriebe und Motive zu entdecken und frei zu werden von Blockaden. Das Ziel ist es dabei, mehr zu dem Menschen zu werden, den Gott gemacht hat. Die Erkenntnisse, die in solch einem Prozess gewonnen werden sind es, die helfen, Charakter zu bauen und zu formen.
  • Der äußere Bereich – die Kompetenz: Wir wollen Jugendleitern helfen, noch besser zu werden! Dabei geht es nicht um Leistung. Unsere Coaches wollen herausfordern, Tipps, Methoden und Fertigkeiten an die Hand geben, die in der Arbeit mit Jugendlichen praktisch eingesetzt werden können. Der Coach hilft Ziele zu definieren, die der Leiter selber erreichen möchte, und unterstützt ihn bei der Umsetzung.

A: Was kostet es?

H: Es kostet die Bereitschaft sich auf ein Abenteuer einzulassen und bereit zu sein ehrlich an sich zu arbeiten und sich herausfordern zu lassen. Die Gemeinde des Jugendleiters übernimmt finanzielle Verantwortung und spendet den Jahresbeitrag an Lead222.

A: Wer ist schon dabei?

H: 20 leidenschaftliche Persönlichkeiten die als Coaches in Deutschland das Lead222 Team stellen. Dazu viele Coaches, Jugendleiter und Jugendliche in USA, Mexico, Kanada, England und bald auch in Indien!

A: Welche positiven Erfahrungen habt ihr schon mit Lead222 in Deutschland gemacht?

H: Mich hat eine Aussage von Sascha Mauß, Jugenddiakon Prot. Kirchengemeinde Hornbach, bewegt die er mir nach seinem letzten Coaching geschrieben hat:

„Lead222, war für mich eine der Beste Entscheidungen in meinem Leben. Nach jedem Coaching fühle ich mich voller Kraft, Tatendrang und Elan. Ich bin sehr dankbar.“

Darüber hinaus begeistert mich CoachingSails (www.CoachingSails.de) – unser Coaching für Jugendleiter auf dem Segelboot. Aufgrund der hohen Nachfrage sind wir dieses Jahr von zwei Boot jetzt auf drei Boot für zwei Törns gegangen und werden am Ende mit knapp 50 Teilnehmern die Cote á Zur genießen. Bo Boshers wird dabei sein und in seiner unverwechselbaren Art coachen.

Außerdem freuen wir uns über großes Interesse von christlichen Werken, Denominationen und Gemeinden die mit Lead222 zusammenarbeiten wollen.

Wir als Team wollen die Jugendkultur verändern und konzentrieren uns voll auf Coaching und Mentoring. Ein Abendteuer das begeistert !!

 

A: Vielen Dank für das Interview!

 

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.