Pure Angst!

Pure Angst!

In Gesprächen mit Jugenlichen in meiner Jugendarbeit, kommt regelmässig ein Thema zur Sprache: „Angst“! In der Tiefenanalyse  zum Thema habe ich festgestellt, dass Angst als Thema sehr präsent ist und in Jugendstunden und persönlichen Themen seinen fest verankerten Platz hat.

In den Gesprächen sehe ich Zukunftsängste, Erwartungsangst (Zeugnisse, Noten usw.), Angst vor Konsequenzen, Eltern oder einfach Angst durch Überforderung.

Wie gehen wir in der Jugend mit dem Thema um?

„Ist doch nicht so schlimm!“

– Nehemen wir die Jugendlichen ernst in Ihrer Angst?

„Ist doch ganz einfach…!“

– Bieten wir die richtigen Alternativen?

„Du musst das so sehen…!“

– Bieten wir die richtige Sichtweise an?

Ich habe festgestellt, das Mädels ihre Angst offener teilen, wogegen Jugs die selbe s… angst haben – aber nur die Klappe halten! In Wikipedia wird beschrieben, das „Angst“ ein bedrohliches Grundgefühl ist mit einer gehörigen Packung Besorgnis.

http://de.wikipedia.org/wiki/Angst

 

Angst in der Bibel

Wenn wir das Wort „Angst“ in der NGÜ suchen (Nur Psalmen und NT) fallen ein paar gute Zusammenhänge auf.

http://www.bibleserver.com/search/NG%C3%9C/angst/1

1. Angst aus Schuld

Ps 69,18 Verbirg dein Gesicht nicht vor mir, deinem Diener, denn mir ist angst und bange. Antworte mir doch rasch!

2. Angst aus Unglauben

Mk 4,40 »Warum habt ihr solche Angst?«, sagte Jesus zu seinen Jüngern. »Habt ihr immer noch keinen Glauben?«

3. Angst aus Unwissen oder fehlender Reife

Mt 25,25 Deshalb hatte ich Angst und vergrub dein Talent in der Erde. Hier hast du zurück, was dir gehört.‹

4. Angst vor Menschen

Ps 49,6 Warum sollte ich mich fürchten in schweren Tagen? Warum sollte ich Angst haben vor Menschen, deren Bosheit mich verfolgt?

5. Angst vor Konsequenzen

Röm 13,5 Es ist also notwendig, sich ‚dem Staat‘ unterzuordnen, und das nicht nur aus Angst vor der Strafe, sondern auch, weil das Gewissen es fordert.

6. Angst aus falscher Lehre

2Thess 2,2 Lasst euch nicht so schnell durcheinander bringen oder gar in Angst und Schrecken versetzen durch die Behauptung, der Tag des Herrn habe schon begonnen – ganz gleich, ob diese Behauptung sich auf eine vermeintliche Eingebung des Heiligen Geistes stützt oder auf eine fälschlich uns zugeschriebene mündliche Äußerung oder auf einen Brief, der angeblich von uns stammt.

7. Angst vor Gerüchten

Ps 112,7 Vor einem schlimmen Gerücht hat er keine Angst; sein Herz ist zuversichtlich, voll Vertrauen auf den Herrn.

 

Wie sehen die Alternativen aus im Umgang mit der Angst?

Angst

Gegen die Angst hilft…

  • Zu wissen das Gott größer ist als die Menschen und er Gerecht ist

Ps 10,18 Du wirst den Verwaisten und den Unterdrückten zu ihrem Recht verhelfen. Du wirst nicht zulassen, dass Menschen auf der Erde Angst und Schrecken verbreiten.

  • Zu wissen, das wo „er“  (also Gott selber) ist ich keine Angst haben brauche

Ps 34,5 Ich suchte die Nähe des Herrn – und er hat mir geantwortet: Er rettete mich aus aller Angst.

  • Mit der Power deines Herrn zu rechnen

Mt 8,26 Aber Jesus sagte zu ihnen: »Warum habt ihr solche Angst, ihr Kleingläubigen?« Dann stand er auf und wies den Wind und die Wellen in ihre Schranken. Da trat eine große Stille ein.

  • Zu wissen, das „Er“ es ist

Joh 6,20 Aber er rief ihnen zu: »Ich bin’s! Habt keine Angst!«

  • Zu wissen, das Dein Status bei Gott (als Gotteskind) sich niemals ändern wird

Röm 8,35 Was kann uns da noch von Christus und seiner Liebe trennen? Not? Angst? Verfolgung? Hunger? Entbehrungen? Lebensgefahr? Das Schwert ´des Henkers`?

  • Zu wissen, das ich vollkommen Geliebt bin und alle Konsequenzen der schuld schon erledigt sind!

1Joh 4,18 Wo die Liebe regiert, hat die Angst keinen Platz; ´Gottes` vollkommene Liebe vertreibt jede Angst. Angst hat man nämlich dann, wenn man mit einer Strafe rechnen muss. Wer sich also noch ´vor dem Gericht` fürchtet, bei dem ist die Liebe noch nicht zum vollen Durchbruch gekommen.

Die Konsequenz der Angst ein riesen Hindernis, bringt Lähmung und Stillstand, wenn wir sie nicht ernst nehmen und die Tools der Bibel anwenden um dieses Imaginäre Grundgefühl durch Glauben umzuwandeln! Ich bin der festen Überzeugung, das uns Gott alle Hilfsmittel anbietet, die wir brauchen um genau dies zu vermitteln! Viel Spass dabei!

 

Weiteres Material zu dem Thema

Fotostream von Nightmares Fear Factory:

http://www.flickr.com/photos/nightmaresfearfactory/

 

Artikelfoto: Sammylee via sxc.hu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.