So würde Jesus die Prioritäten setzen …

So würde Jesus die Prioritäten setzen …

In Lukas 9,57-61 macht Jesus deutlich, wie man die Prioritäten im Leben setzen sollte, wenn man an ihn glauben möchte:

„Als sie weitergingen, wurde Jesus von einem Mann angesprochen. „Ich will dir folgen, wohin du auch gehst“, sagte er. Jesus erwiederte: „Die Füchse haben ihren Bau und die Vögel ihre Nester; aber der Menschensohn hat keinen Ort, wo er sich ausruhen kann.“

Zu einem anderen sagte Jesus: „Folge mir nach!“ Er aber antwortete: „Herr, erlaube mir, zuerst noch nach Hause zu gehen und mich um das Begräbnis meines Vaters zu kümmern!“ Jesus erwiderte: „Lass die Toten ihre Toten begraben. Du aber geh und verkünde die Botschaft vom Reich Gottes! …“

Das „Reich Gottes“ war übrigens das Lieblingsthema von Jesus, denn über keine andere Sache redete er mehr als von dem Königreich der Gegenwart Gottes.

„Wieder ein anderer sagte: „Ich will dir nachfolgen, Herr: doch erlaube mir, dass ich zuerst noch von meiner Familie Abschied nehme.“ Jesus erwiederte: „Wer die Hand an den Pflug legt und dann zurückschaut, ist nicht brauchbar für das Reich Gottes.“

Jesus ist es wichtig, dass du dir sowohl der Kosten bewusst bist, der Glaube mit sich bringt, als auch die Bereitschaft dich von allem was dir lieb ist zu lösen um ihn an die erste Stelle in deinem Leben zu setzen! >>So, get your priorities straight!<<

About Andreas Fronius

Andy ist der Jugend-Pastor in der Crossroads International Church of Basel und arbeitet für Young Life Schweiz. Seine Leidenschaft gilt dem predigen und ausrüsten junger Leute für eine effektive Jugendarbeit. Du kannst dir seine Jugendarbeit hier ansehen: redbasel.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.