Story: Die Eins in Physik

Story: Die Eins in Physik

Die Geschichte zeigt den Unterschied zwischen einem echten Christen, der die Gnade Gottes erfasst hat und einem unechten Christen, der die Gnade nicht kennt und sie missbraucht:

Man stelle sich einen Studenten vor, der in den Hörsaal läuft,
es ist im letzten Semester im Physik-Studium, es ist so ein schwerer Kurs, den er belegen muss um das Studium zu schaffen,(…) es handelt sich also um den schwierigsten Kurs auf der ganzen Welt.
Und der Student kommt dort mit 4 anderen Physikstudenten herein und sie setzen sich zusammen und zittern.

Der Professor kommt herein-schaut sie an und sagt zu ihnen: „Männer, ihr seid bisher durch alle Kurse für Physikstudenten an dieser Universität gegangen und wenn ihr so weit gekommen seid, heißt das, dass ihr eure Sache gut gemacht habt. Ihr bekommt alle eine 1. Lasst uns jetzt einfach nur noch den Stoff genießen“.

Lasst uns die Szenerie einfach für einen Moment noch erweitern.
Wir haben also diese 5 Physik-Studenten, die Physik lieben.
Ich meine sie LIEBEN es, sie sind völlig davon fasziniert, sprechen ständig davon, es sind einfach Physik-Freaks.
Sie lieben Physik.
Aber stellen wir uns vor, dass da auch 5 Mathe-Studenten sind.
Die hassen Physik, sie hassen es einfach. Aber sie müssen den Kurs machen, um das Studium abzuschließen.

Und jetzt kommt der Professor herein und sagt: „In Ordnung. Alle hier im Kurs bekommen eine 1. Lasst uns einfach den Stoff genießen“.
Diese 5 Physik-Freaks sagen:
„Wir haben eine 1? Sie meinen, wir können uns einfach nur zum Spaß mit dem Stoff auseinandersetzen?
Wir haben einfach die Zeit, unser Hirn in das ganze Zeug rein zu graben ohne uns Sorgen zu machen, schlecht abzuschneiden oder zu versagen?
Wir können den Stoff einfach genießen und uns darin vertiefen? Wir können also die ganze Nacht aufbleiben, über den Inhalt dieses Buches uns austauschen und über all das einfach nachdenken?“
Und der Dozent sagt: „Ja! Ihr bekommt eine 1. Lasst uns einfach das Material genießen“

Aber die Mathestudenten sagen: „Wir haben eine 1 in diesem Kurs? Eine 1?“
„Ja.“
„Also Sie sagen, dass wir eine 1 haben?“
„Ja“
Sie laufen raus und werfen das Physik-Buch in den Papierkorb.

Das ist der Unterschied zwischen einem bekehrten Christen und einem fleischlichen Kirchenmitglied, von denen es in den Kirchen von Amerika sehr viele gibt.

„Wir haben eine 1? Alles aus Gnade? O.k.: Lasst uns sündigen! Lasst uns unseren Lebensstil behalten, lasst uns all die sündigen, schlimmen Sünden begehen, die wir lieben!“

Keine Rede von Nachfolge, davon, seine Gebote zu halten, Jesus nachzufolgen, sich selbst zu verleugnen.
Nichts.
Es hört sich vielmehr so an: „Wir haben eine 1?! Lasst uns um Himmels Willen jetzt mit Gott zufrieden!“

Aber ein wirklicher Christ sagt:
„Wir haben eine 1? Jesus hat das für uns getan?
Lasst uns ihm nachfolgen!
Lasst uns ihn kennen!
Lasst uns voranschreiten und weitergehen zu diesem großen Gott hin!
Was für eine Freude!
Wir haben eine 1!
Lasst uns daran freuen! Wann ist die Bibelstunde? Wann ist das Gebetstreffen? Wann gehen wir evangelisieren? Liebling, ich kann nicht schlafen. Lass uns einen Blick in den Epheserbrief werfen! Lasst uns beten!“

Paul Washer

 

About Daniel Monshausen

Jahrgang 1984, verheiratet und 3 Kinder. Seit mehr als 8 Jahren ist Daniel als Jugendleiter in der Freien evang. Brüderversammlung in Metzingen aktiv. Er hat eine einjährige Grundlagenausbildung am EBTC Zürich absolviert. Seit 4 Jahren ist er Verantwortlicher im Holynetwork mit dem Schwerpunkt holynetwork.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.